Datellner - Kanucup

Soziale Medien

Finde uns auf Facebook
Emscher-Lippe-Dragons

14. Dattelner Kanu-Fun-Wochenende Kanu Cup

Bild

  • Die Regattastrecke befindet sich auf dem Dortmund-Ems Kanal.
  • Es wird in Rennen zu max. 5 Booten gefahren.
  • Die Renndistanz beträgt 200 m.
  • Die Regattastrecke ist vermessen worden, alle Bahnen sind gleich lang.
  • Alle Rennen werden, je nach Anzahl der Meldungen in den einzelnen Klassen, in Vor-, Zwischen-, und Endläufen gefahren.
  • Die ersten beiden Läufe werden auf Zeit gefahren, danach wird nach Platzierung gewertet.
  • Der Sieger der jeweiligen Klasse erhält einen Wanderpreis. Dieser muss spätestens 14 Tage vor der nächsten Veranstaltung den Kanuten Emscher-Lippe Datteln e.V. 1950 zurückgegeben werden.
  • Die ersten drei Teams erhalten eine Erinnerungsmedaille.
  • Jedes Team besteht aus min. 6 Paddlern / Paddlerinnen und max. 2 Ersatzfahrern / Ersatzfahrerinnen.
  • Steuerleute für alle Teams werden vom Veranstalter gestellt, und den Booten zugeteilt.
  • Die Benutzung eigener Paddel ist erlaubt.
  • Proteste gegen Entscheidungen des Zielgerichtes sowie der Regattaleitung werden nur nach vorheriger Zahlung von 20 Euro Protestgebühr gehört. Sollte dem Protest stattgegeben werden, wird die Gebühr zurückerstattet. Ansonsten verfällt die Gebühr.
  • Den Anweisungen des Starters ist Folge zu leisten.
  • Falls nötig werden die Teams, die am Start versuchen sich einen Vorteil zu verschaffen, für das Rennen disqualifiziert.
  • Den Anweisungen der Regattaleitung, der Helfer und der Steuerleute ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Alle Teilnehmer müssen in der Lage sein, 100 m in Ihrer Paddelkleidung zu schwimmen.
  • Bei Alkoholmissbrauch oder Nichtbefolgen der Regattaregeln behält sich der Veranstalter vor, einzelne Personen oder das Team zu disqualifizieren.
  • Die Teilnahme an der Veranstaltung geschieht auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung.
  • Bei höherer Gewalt (Unwetter, etc.) behält sich der Veranstalter vor, die Regatta aus Sicherheitsgründen abzubrechen oder zu verschieben. Unter diesen Umständen wird das Startgeld nicht zurückerstattet.
  • Die entgültige Klassenzuteilung der Teams wird vom Veranstalter vorgenommen!
  • Die Regattaregeln und die Einverständniserklärung wurde allen Teammitgliedern zu Ansicht vorgelegt.
  • Die unterschriebene Einverständniserklärung und der Meldebogen eines jeden Teams muss spätestens bei Regattabeginn vorliegen. -> Bei Online – Meldung ist die Zustimmung Meldevoraussetzung, somit ist keine unterschriebene Einverständniserklärung in Papierform erforderlich!